Bericht von der Gemeinderatssitung Attenkirchen am 3. April 2017

Teaser-Logo Attenkirchen - Aus dem Gemeinderat

Nicht-öffentlich gefasste Beschlüsse der Sitzung am 13. März 2017

 

Ersatzbeschaffung eines Kommunalschleppers (John Deere) für den gemeindlichen Bauhof; Auftragsvergabe

 

Den Auftrag zur Lieferung eines neuen Kommunalschleppers (John Deere) für den gemeindlichen Bauhof als Ersatzbeschaffung erhält die Firma Kaindl aus Wolfersdorf-Unterhaindlfing, die das Fahrzeug für 28.500 Euro (brutto) angeboten hat.



Beschlüsse der Sitzung am 3. April 2017

Haushalt 2017 beschlossen

Die Gemeinderäte beschlossen den Hauhaltsplan 2017 mit einem Gesamtvolumen von 6,4 Millionen Euro. Im laufenden Jahr wird die Gemeinde rund eine halbe Million Euro ihren Rücklagen entnehmen, um damit ein neues Feuerwehrhaus zu finanzieren. Am Jahresende betragen die Rücklagen dann vermutlich noch 1,6 Millionen Euro, die voraussichtlichen Schulden der Kommune ebenfalls knapp 1,6 Millionen Euro. Auf der Einnahmenseite stehen 2017 der kontinuierlich wachsende Einkommenssteueranteil von fast 1,9 Millionen Euro und 560000 Euro Gewerbesteuer. An den Kreis muss die Gemeinde 1,2 Millionen Euro als Umlage überweisen. Der größte Ausgabenposten werden die Planungen und der Bau des neuen Feuerwehrhauses sein, dafür sind im Jahr 2017 rund 400000 Euro vorgesehen. Für die Erweiterung und Sanierung der Kläranlage in Zolling, in die auch die Gemeinde Attenkirchen die Abwässer einleitet, sind 122000 Euro veranschlagt. Als weitere Baumaßnahmen stehen die Errichtung eines Fußgängerüberwegs am Kreisverkehr (60000 Euro) sowie von Regenrückhaltebecken (85000 Euro) auf dem Programm. Wie auch in den anderen Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Zolling werden die Haushalte in Attenkirchen heuer mit einem leistungsfähigen Internetanschluss versorgt. Den Zuschlag für diese umfangreichen Baumaßnahmen hatte die Telekom erhalten. Insgesamt kosten die Maßnahmen in der Gemeinde Attenkirchen rund 388000 Euro, allerdings fließen 310000 Euro als staatlicher Zuschuss in die Gemeindekasse zurück. Für die Kommune verbleiben Kosten in Höhe von 78000 Euro, damit alle Haushalte mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 50 Mbit pro Sekunde das Internet nutzen können.

 

Zwei neue Straßenlaternen für den erweiterten Parkplatz an der Hauptstraße

Auf dem neuen Parkplatz an der Hauptstraße wird das Bayernwerk für 3319 Euro (brutto) zwei Lehrrohre für neue Laternen installieren.

 

Zuschuss U-17 Juniorinnen der SpVgg Attenkirchen

Die Spielerinnen der U-17 Juniorinnen hatten bei der Gemeinde einen Zuschuss für eine Reise zu einem internationalen Fußballturnier nach Kroatien beantragt. Die Gemeinde gewährt einen Zuschuss von 20 Euro für jede unter 17 Jahre alte Teilnehmerin. Die Gesamtsumme für 17 Spielerinnen sowie zwei Betreuer beträgt 380 Euro.

drucken nach oben